HOME u. NEWS
HIGHLIGHTS
TRANSEUROPE SCOOTING
PROJEKTE
MEIN FREIZEITSPORT
TRAININGSPLAN
ERNÄHRUNG
INFOS / LINKS
SPORT-EVENTS

PROJEKTE

2010 wollte ich eigentlich mit einer außergewöhnlichen multinationalen Truppe von Deutschland nach Shanghai auf der "Seidenstraße" unterwegs sein. 21 Monate habe ich im Vorbereitungsteam mitgearbeitet. Aus ganz bestimmten Gründen, die ich hier nicht kommentieren möchte, bin ich auf eigenen Wunsch ausgestiegen. Das Projekt ließ sich nicht wie ursprünglich geplant realisieren und wurde verschoben.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sehr bewegend wie bisher keine zweite Tour war für mich der "Mauerweglauf" (20./21.März) mit durch Down-Syndrom behinderten Sportlern, obwohl ich nur die ersten 84 km um das ehem. West-Berlin mitgelaufen bin. Man nehme sich bitte die Zeit und gehe auf  die Seite http://www.laufkultur.de/homepage/content_2009/Mauerweg_Start.html ! 

Der Künstler Ekkeland Götze (www.ekkeland.de) hatte ein "Sandbild" vom Berliner Mauerweg bei Frohnau/ Ende Alemannenstraße gespendet. DANKE EKKE! - Dieses konnte ich später zu Gunsten des Fürther Down-Syndrom-Vereins von Anita Kinle für 450.- EUR versteigern. 

Foto: Seidel / 2010 - "Startplatz im Mauerpark"

 

Foto : Übergabe der Sandbild-Rolle von Ekkeland Götze

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 19./20.Juni beging "mein Frohnau" sein 100jähriges Bestehen. Das nahm ich zum Anlass, in der Nacht mit meinem Sidewalker genau 247 Benefiz-Runden (= 100 km) vorbei an einigen Durchfeiernden rund um den Zeltinger Platz zu drehen. Die mit Hilfe von Sponsoren dabei "errollerten" 660.- EUR werden dazu verwendet, das "Zimmer 00" im sog. Pfadfinderhaus auf unserer Sportanlage in einen besseren Zustand zu überführen.

Foto: Stegmaier / 2010 - "Nach 100 km und 815 Höhenmetern im Ziel"

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit großer Freude habe ich für Serge Girard, den Langstreckenläufer dieser Welt schlechthin, bei seinem Weltrekordlauf "Tour d'Europe" über  27.011 km (!) die BERLIN-Etappe (16.Juli) organisiert. Der Start erfolgte in Hohen Neuendorf, das Ziel lag in Zossen, 74 km wurden gelaufen. In der Bundeshauptstadt war es quasi eine Sightseeing-Tour zu vielen charakteristischen Punkten. Die bebilderten Berichte hierzu findet man in englischer Sprache unter:  

www.sergegirard.com/index.php?part=defi&sub=suivre&ID=311&lang=uk und 

www.sergegirard.com/index.php?part=defi&sub=suivre&ID=312&lang=uk  . 

Foto: Levasseur / 2010 - "Erholung in Hohen Neuendorf"

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Völlig überraschend hatte ein Filmteam um die Nachwuchspreisträgerin Julia Waldmann für den 9.September seinen Besuch angekündigt. Für ein Projekt von ZDF/ARTE ("Laufen am Limit", 15.12.2010, ARTE, Sendereihe X:enius, 8:45 Uhr und 17:35 Uhr) sahen wir uns alte Filme an, gingen auf die Laufstrecke, in den Trainingsraum und in den Garten zum Interview. Ich sollte mich zu meinem bis ins hohe (?) Alter anhaltenden und noch immer überdurchschnittlich ausgeprägten Bewegungsdrang und zu meinem "amerikanischen Traum" äußern. Was ich dann auch tat! -

Foto: "Klappe ... die erste!"

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Wenn Träume sterben, dann wirst du alt ..." (PUHDYS)

2011 wird als bisher absolut längstes offizielles Transkontinentalrennen ein Trans Am-Footrace (als neunter Wettkampf quer über den nordamerikanischen Kontinent seit 1928) in 70 Etappen mit ca. 5200 km und Start in Los Angeles durch California, Nevada, Arizona, New Mexico, Oklahoma, Missouri, Illinois, Indiana, Ohio, Pennsylvania, Maryland, New Jersey nach New York stattfinden. Meine Anmeldung als Tretrollerfahrer (außer Konkurrenz) wurde von der "UltraRunning Association" akzeptiert ... von meiner Frau zunächst nicht! 

Ich suche Betreuer, die mich in diesem Rennen  mit einem Fahrzeug begleiten und versorgen möchten. VORSICHT! Es gilt u.a. um die 40° C zu ertragen (Mojave-Desert/California) und ca. 2700 m Höhe zu überwinden (Palo Flechado-Pass in den Sangre de Cristo Mountains/New Mexico). Der Start erfolgt am 19.Juni in Huntington Beach an der Pazifik-Küste. Mit Stand 31.01.2011 sind Teilnehmer aus Japan, Korea, USA, Schweiz, Niederlande, Belgien, Großbritannien, Italien, Frankreich und Deutschland gelistet. Darunter z.B. Rainer Koch (Transeuropalauf-Sieger 2009) sowie Byeung-Sik Ahn (Sieger des Nordpol-Marathons 2008) und Alexandro Bellini, der in einem Ruderboot solo 2005 von Genua nach Brasilien und 2008 von Peru nach Australien geschippert ist!!!

Foto: Angela Ngamkam / 2009 - "Vorwärts immer, rückwärts ... !"

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2012 wird unter der exzellenten Leitung von Ingo Schulze der dann schon dritte Transeuropalauf stattfinden (www.transeurope-footrace.org). Die 50 Startplätze sind bereits vergeben: 7 Läuferinnen / 43 Läufer / 9 Nationen. Ich will wieder mit meinem Sidewalker und der bereits in 2009 bewährten Startnummer 00 in Skagen an die Linie rollen und hoffe, nach abwechslungsreichen etwa 4200 Kilometern durch Dänemark, Deutschland, Frankreich, über die Pyrenäen und durch Spanien schließlich auf dem Felsen von Gibraltar anzukommen.

Foto: "Ingo Schulze - Superorganisator von nationalen und transkontinentalen Etappenrennen"